Podiumsdiskussion: Die Auslandspresse in Berlin 1933 bis 1941 – Lehren für den Umgang mit dem Rechtsruck in Europa heute, 28.01.2019, Berlin

Anlässlich des Buchs von Daniel Schneidermann „Berlin, 1933. La presse internationale face à Hitler“ diskutieren wir über die Frage, welche Rolle Auslandskorrespondenten heute angesichts von demokratiefeindlichen Entwicklungen einnehmen können. Pascal Thibaut, Deutschland-Korrespondent von Radio France Internationale und Vorsitzender des Vereins der ausländischen Presse in Deutschland, moderiert das Gespräch. Eine Simultanübersetzung Französisch–Deutsch ist gewährleistet.

Es diskutieren Dr. Claire Demesmay (Leiterin, Programm Frankreich / deutsch-französische Beziehungen, DGAP); Dr. Norman Domeier (Historiker, Universität Stuttgart); Daniel Schneidermann (Journalist, Autor, Paris) ; Thomas Wieder (Deutschland-Korrespondent, Le Monde, Berlin).

Die Veranstaltung findet am 28.01.2019 von 18:00 – 19:30 in der DGAP Berlin, Rauchstraße 17-18, 10787 Berlin, statt, mit Unterstützung des Institut français.
(https://dgap.org/de/node/31836)