Vortrag am DHIP: Gabriele Lingelbach (Universität Kiel): L’Allemagne dans le monde – le monde en Allemagne? Histoire globale allemande au XIXe et au XXe siècle

Category Archives: Vortrag

Globalgeschichte boomt: Immer mehr Historikerinnen und Historiker beschäftigen sich mit der Geschichte von Verflechtungen, die über geografische Distanzen hinweg Gesellschaften miteinander verbanden. Untersucht werden u.a. Migrationen, der Warenaustausch über nationale Grenzen hinweg, die Folgen der kolonialen Expansion für die Bevölkerungen in Asien oder Afrika oder auch die Formen und Folgen kulturellen oder wissenschaftlichen Austauschs. Der Vortrag bietet einen Überblick über die Perspektiven, die sich für eine Darstellung der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts aus der globalgeschichtlichen Innovation ergeben. Gabriele Lingelbach lehrt Neuere und Neueste Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Der Vortrag wird gemeinsam mit dem LabEx Écrire une histoire nouvelle de l’Europe organisiert.

Kommentar: Alain Tallon (université Paris-Sorbonne)

25.10.2018 – 18:00 Uhr-20:00 Uhr

Information und Anmeldung: event@dhi-paris.fr

Die Vortragsreihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«, zielt darauf ab, aktuelle wissenschaftliche Debatten und Kontroversen in einem kritischen Dialog aufzugreifen und Wissenshorizonte über fachliche, geografische, sprachliche oder methodische Grenzen hinaus zu erweitern.

(https://www.dhi-paris.fr/de/veranstaltungsdetails/seminare/SeminarTime/detail/les-jeudis-de-linstitut-historique-allemand3097.html)

Dieser Frage ist Virginia Schmidt, Abiturientin des Anton-Philipp-Reclam-Gymnasiums zu Leipzig, in ihrer Besonderen Lernleistung „Schule und Religion in Deutschland – Schule und Laïcité in Frankreich“ nachgegangen. Dank historischer Recherchen in den Archives départementales du Rhône in Lyon, einer Schülerumfrage und Interviews in Deutschland und Frankreich wird sie zu dem Thema am 17.05.2018 um 17:00 Uhr

Am 4. Mai 2018 um 19.30 Uhr gibt es im Institut Français Leipzig eine Liveübertragung des Vortrages der renommierten Philosophin Myriam Revault d’Allonnes über das Thema “Europa, zwischen Sinn und Unsinn”. Dieser Vortrag findet im Rahmen einer Vortragsreihe der Groupe d’études géopolitiques der Elitehochschule Ecole Normale Supérieure statt. Myrian Revault d’Allonnes, emeritierte Professorin der École

Bénédicte Savoy, 1972 in Paris geboren, lehrt Kunstgeschichte an der TU Berlin und am Collège de France in Paris. Ihre Forschungsinteressen sind Kunst und Kulturtransfer in Europa, Museumsgeschichte sowie Kunstraub und Beutekunst. 2016 erhielt sie den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Ihr Buch Die Provenienz der Kultur (Matthes & Seitz, übers. von Hanns Zischler)

Eine Podiumsdiskussion mit Cornelius Adebahr (Mitglied im „Team Europe“ der Europäischen Kommission), Elmar Brok (MdEP, Fraktion der Europäischen Volkspartei – Christdemokraten), Anne-Marie Descôtes (Botschafterin der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland) sowie Igor Janke (Journalist und Publizist, Warschau).  Moderation: Eckart Stratenschulte (Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Nationalstiftung, Hamburg). Die Europäische Union gilt als eines der größten Friedensprojekte der Geschichte. Doch seit einigen Jahren gerät das europäische

Am 11. Januar 2018 findet im Institut français Leipzig von 15-18 Uhr ein Vortrag und eine persönliche Beratung für alle SchülerInnen, die sich für das Studium in Frankreich interessieren, statt. Das Institut français Leipzig und das Informationsbüro Campus France Deutschland laden die LehrerInnen und ihre SchülerInnen sehr herzlich ein. Nach einem Vortrag rund um das Studium

Die Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie lädt ein zur öffentlichen Verteidigung im Promotionsverfahren von Frau Ninja Steinbach-Hüther (Global Studies) zum Thema: „Zirkulation afrikanischen Wissens. Präsenz und Rezeption akademischer Literatur aus Afrika in Deutschland und Frankreich“ Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. Dezember 2017, 15.00 Uhr, im im Sitzungsraum des SFB 1199: „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen”, Nikolaistr. 6–10, 5. Etage, statt. Arbeit und Thesen können

Anlässlich der französischen Präsidentschaftswahl organisiert das Frankreichzentrum zwei Vorträge.   Donnerstag, 11. Mai 2017, 16 – 18 Uhr Dr. Fabien Jobard (Centre Marc Bloch, Berlin) „Frankreich nach der Präsidentschaftswahl. Eine Bestandaufnahme“   Fabien Jobard forscht am Berliner Centre Marc Bloch und an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsfelder umfassen unter anderem die Soziologie der Polizei,

Das Institut Francais Leipzig lädt ein am Mittwoch, 10. Juni (um 19 Uhr) zu einem Vortrag von Prof. Dr. Vincent DESCOMBES (EHESS, Paris) über: „WAS VERSTEHT MAN UNTER KOLLEKTIVER IDENTITÄT?“   Auf Französisch mit deutscher Übersetzung (des Vortrags und der Diskussion). Vincent Descombes ist einer der prominentesten französischen Philosophen und hat u.a. über die Frage

Vortrag: „Nachdenken über Charlie H. Wie haben sich die deutsche und die französische Gesellschaften seit den Terroranschlägen selbst reflektiert? Ein deutsch-französischer Vergleich“ (Auf Deutsch) Datum: 02.06.2015, 19 Uhr Veranstaltungsort: Institut français Leipzig Thomaskirchhof 20 04109 Leipzig Referentin: PD Dr. Béatrice Durand (FU Berlin, Lycée français Berlin) Autorin u.a. von Cousins par alliance : les Allemands en notre