Deutsch-französischer Masterstudiengang “Geschichte – TübAix” (Univ. Tübingen / Aix-en-Provence / Marseille)

Category Archives: Ausschreibung

Der Integrierte Deutsch-Französische Studiengang Geschichte TübAix wurde 1991 gegründet und steht in der Kontinuität der seit 1957 bzw. 1960 existierenden Partnerstadt zwischen den Universitäten und den Städten Tübingen und Aix-en-Provence. Damit ist er einer der ältesten integrierten deutsch-französischen Studiengänge und diente als Modell für andere integrierte Studiengänge. Die Studierenden verbringen mindestens je ein Jahr an der jeweiligen Partneruniversität. Alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen werden wechselseitig anerkannt. Gleichzeitig erwerben die Studierenden die Abschlusszeugnisse beider Universitäten innerhalb der herkömmlichen Regelstudienzeit. Der TübAix bildet zweisprachige Historikerinnen und Historiker aus, denen sich sehr gute Karrierechancen auf dem deutschen, französischen und europäischen Arbeitsmarkt weit über die eigentlichen Fachgrenzen hinaus bieten. Doppelte Diplome, fremdsprachliche Kompetenz, Vertrautheit mit einem weiteren Universitätssystem, mehrmaliger Wechsel zwischen den Ländern und damit bewiesene Bereitschaft zu hoher Flexibilität und Mobilität – diese Qualifikationen ermöglichen den Absolventen sektoral und geographisch erweiterte Einsatzmöglichkeiten. Das zweijährige Masterstudium wird je zur Hälfte an beiden Universitäten verbracht, wobei die Reihenfolge frei wählbar ist.

– Entscheidet sich der/die Student(in) für das erste M.A.-Jahr in Tübingen, sind hier Module in zwei historischen Epochen oder in einer Epoche und dem früheren B.A.-Nebenfach zu absolvieren, bevor in Aix forschungsorientierte Spezialisierungskurse belegt werden und die Anfertigung der Masterarbeit erfolgt.

– Wird der Beginn der Masterphase in Aix gewählt, sind dort forschungsorientierte Einführungs- und Spezialisierungskurse zu besuchen, ehe anschließend in Tübingen Module in zwei historischen Epochen oder in einer Epoche und dem früheren B.A.-Nebenfach absolviert werden und die Masterarbeit abzufassen ist.

– Unabhängig von der Abfolge wird die Abschlussarbeit von je einem/einer Lehrenden beider Universitäten bewertet. Die Absolventen erhalten die Diplome beider Universitäten (M.A./Master).

– Neben dem M.A./ Master kann an der Partneruniversität Aix-Marseille die Zusatzqualifikation eines Diplôme d’Études Africaines erworben werden, wenn die Kurse in Aix-en-Provence entsprechend gewählt werden (drei Kurse zu afrikanischer Geschichte, ein Sprachkurs Arabisch oder Portugiesisch, ein Kurs zu afrikanischer Geographie).

Der Studiengang ist bei der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) akkreditiert, die den Studiengangteilnehmern während ihrer Auslandsaufenthalte Mobilitätsbeihilfen von derzeit 1.500 € pro Semester gewährt.

Zur Vorbereitung auf den ersten Auslandsaufenthalt wird außerdem ein spezieller Sprach- und Methodikkurs an der Partneruniversität organisiert. Während der Auslandsaufenthalte können die Studierenden in Wohnheimen der Partneruniversität untergebracht werden. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren:

Bewerben können sich Kandidatinnen und Kandidaten mit einem B.A. in Geschichte und sehr guten Französischkenntnissen. Studierende, die zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses ihren B.A. noch nicht abgeschlossen haben, können sich mit ihren bis dahin vorliegenden Studien- und Prüfungsleistungen bewerben; noch nicht vorhandene Nachweise können bis Oktober nachgereicht werden.

Einzureichen ist die Bewerbung bis spätestens 31. Mai über das zentrale Master-Bewerbungsportal der Uni Tübingen:

https://movein-uni-tuebingen.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php

Die Auswahl der Kandidaten erfolgt durch eine deutsch-französische Jury am Ende des laufenden Sommersemesters.

Kontakt

Judith Osché

Rümelinstraße 32
72070 Tübingen

tuebaix@uni-tuebingen.de

(https://www.hsozkult.de/studyprogramme/id/studiengaenge-17771)

Die Van Runset-Stiftung wurde im Jahr 2006 durch die Romanistin Dr. Ute van Runset an der Herzog August Bibliothek errichtet. Die Stiftung verfolgt den Zweck, die Aufklärungsforschung unter besonderer Berücksichtigung der französischen Aufklärung an der Bibliothek zu fördern. Künftig erweitert die Stiftung ihr Spektrum, indem sie mehrere “Van Runset Voltaire-Stipendien” für die Aufklärungsforschung vergibt. Die

In Frankreich laufen die Bewerbungen an den Universitäten größtenteils über die Plattform Parcoursup ab. Dies erfolgt in mehreren Etappen: In der ersten Phase erstellt man ein Bewerberprofil und kann bis zu zehn Wüschen (Studiengang und Studienort) angeben. Dabei muss für jeden Wunsch ein Bewerbungsschreiben formuliert werden. Dieses Jahr ist dies vom 22. Januar bis zum

Das deutsch-französische Jugendwerk bietet jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren die Möglichkeit, an einer französischen Schul- oder Hochschuleinrichtung einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Voraussetzung hierfür ist ein A2 oder B1 Französischniveau. Das Programm startet im September 2019 und ist auf 10 Monate ausgelegt. Die Einsatzorte sind auf ganz Frankreich verteilt. Die Freiwilligen erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP), Teil der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, sucht zum 1. März 2019 – 29.02.2020 oder nach Vereinbarung zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (24 Std./Woche). Das Deutsche Historische Institut Paris arbeitet unter den drei Leitbegriffen »Forschen – Vermitteln – Qualifizieren« auf dem Gebiet der französischen, deutsch-französischen und westeuropäischen Geschichte

Das Institut français Deutschland ist Teil der französischen Botschaft in Berlin und fungiert in Deutschland als offizielle Repräsentanz des französischen Staates auf kultureller Ebene. Seit mehr als 50 Jahren bietet es Französischunterricht für alle Zielgruppen, darunter auch Unternehmen und Institutionen an. Das Institut français Dresden wurde 1990 gegründet und bietet Sprachkurse, eine Mediathek sowie Kulturveranstaltungen

L’ambassade de France en Allemagne recrute un(e) chargé(e) de mission auprès de la CIVS (Commission pour l’indemnisation des victimes de spoliations intervenues du fait des législations antisémites en vigueur pendant l’Occupation) à l’antenne de Berlin au sein de l’Ambassade, à temps partiel (30h48 par semaine). Le poste est à pourvoir à partir du 06/09/2018. Il

Campus France Deutschland lädt zusammen mit dem Institut français in Berlin alle Abiturienten herzlich ein, sich über die Anreise und das Leben in Frankreich im Rahmen des Studiums im Institut français Berlin am 16. Juli 2018 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhrzu informieren. Einen ganzen halben Tag lang werden alle Abiturienten, die sich für ein

Der Deutsch-Französische Kulturrat (DFKR) versteht sich als Ideenlabor und bilaterales Beratungsgremium für die Regierungen im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit in den Bereichen Kunst und Kultur. Gesucht werden deutsche und französische Kulturschaffende, Künstler*innen, Interessierte und Studierende des Kunst- und Kulturbereiches bis 30 Jahre um konkrete Lösungsansätze und Visionen zur aktuellen kulturpolitischen Lage der Kulturschaffenden zu entwickeln, die der DFKR

Das DHIP vergibt Praktika für Studierende höherer Semester zur Mitarbeit in der Forschung, der Bibliothek, der Redaktion, der Verwaltung, der Datenverarbeitung/ Information Technology, dem Veranstaltungsmanagement sowie im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Praktika dauern in der Regel mindestens zwei Monate; für Bibliothekspraktikanten/innen in der Regel drei Monate. EDV- und Französischkenntnisse werden vorausgesetzt. Bewerbungsfrist ist der