Ausschreibung: 2 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Deutsches Historisches Institut Paris

Category Archives: Ausschreibung

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP), Teil der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, sucht zum 1. März 2019 – 29.02.2020 oder nach Vereinbarung zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (24 Std./Woche). Das Deutsche Historische Institut Paris arbeitet unter den drei Leitbegriffen »Forschen – Vermitteln – Qualifizieren« auf dem Gebiet der französischen, deutsch-französischen und westeuropäischen Geschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart und nimmt eine Vermittlerrolle zwischen Deutschland und Frankreich ein. Jüngere Schwerpunkte sind Digital Humanities und die Geschichte Afrikas.

Die Stelle erlaubt die Konzeption und Durchführung oder den Abschluss eines geschichtswissenschaftlichen Promotionsprojekts, das sich an den oben genannten Schwerpunkten des DHIP orientieren soll, aber im Übrigen inhaltlich frei formuliert werden kann. Neben der individuellen Forschungstätigkeit werden die Mitarbeiter/innen im Umfang von 12 Stunden pro Woche in den Redaktionen des DHIP mitarbeiten.

Anforderungsprofil:

– abgeschlossenes Studium der Geschichte

– Stilsicherheit im Deutschen

– sehr gute Französischkenntnisse, gute Englischkenntnisse, Lateinkenntnisse willkommen

– sorgfältige und genaue Arbeitsweise

– Erfahrungen in redaktioneller Arbeit willkommen

– ausgezeichnetes Promotionsprojekt

Wir bieten:

– die Mitarbeit in einem dynamischen Team und internationalem Umfeld

– eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Herzen von Paris

– eine Bezahlung nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris für französische Arbeitsverträge (»lokal Beschäftigte«), bei entsprechender Voraussetzung in der Entgeltgruppe H1 (brutto ab 2705 Euro monatlich, unter Berücksichtigung des Doppelbesteuerungsabkommens; bei nichtfranzösischer Nationalität erfolgt eine Versteuerung in Deutschland)

– Zusätzliche Kranken- und Arbeitsunfähigkeitsversicherung

– eine vorerst auf 12 Monate befristete Stelle mit der Option der Verlängerung um zwei weitere Jahre in einer öffentlichen Einrichtung, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Max Weber Stiftung und das DHIP fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und streben die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Qualifizierte Frauen sind deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Das DHIP versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber. Auf unserer Website finden Sie Informationen zum Familienservice des Instituts sowie einen Leitfaden zu Mutterschutz, Kinderbetreuung, Elternzeit und Elterngeld in Deutschland und Frankreich, der die Besonderheiten des Auslandsstandortes berücksichtigt. Gern stehen wir Ihnen auch im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Bei Fragen zur Vergütung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur Arbeit an einem Auslandsstandort zögern Sie nicht, Kontakt mit Maren Dehne (mdehne@dhi-paris.fr oder +33 [0]1 44 54 23 81) aufzunehmen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über Sprachkenntnisse, Angabe von zwei

Referenzpersonen) sowie einer ausgearbeiteten Skizze des Promotionsprojekts (max. 15 000 Zeichen inklusive Leerzeichen) richten Sie bitte in elektronischer Form (vollständig und in einer PDF-Datei) bis zum 16. November 2018 an Prof. Dr. Thomas Maissen, bewerbung@dhi-paris.fr. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am 26. November 2018 stattfinden.

(https://www.dhi-paris.fr/newsroom/detailseite/news/detail/News/wissenschaftlicher-mitarbeiter-wissenschaftliche-mitarbeiterin.html)

 

 

 

Das Institut français Deutschland ist Teil der französischen Botschaft in Berlin und fungiert in Deutschland als offizielle Repräsentanz des französischen Staates auf kultureller Ebene. Seit mehr als 50 Jahren bietet es Französischunterricht für alle Zielgruppen, darunter auch Unternehmen und Institutionen an. Das Institut français Dresden wurde 1990 gegründet und bietet Sprachkurse, eine Mediathek sowie Kulturveranstaltungen

L’ambassade de France en Allemagne recrute un(e) chargé(e) de mission auprès de la CIVS (Commission pour l’indemnisation des victimes de spoliations intervenues du fait des législations antisémites en vigueur pendant l’Occupation) à l’antenne de Berlin au sein de l’Ambassade, à temps partiel (30h48 par semaine). Le poste est à pourvoir à partir du 06/09/2018. Il

Campus France Deutschland lädt zusammen mit dem Institut français in Berlin alle Abiturienten herzlich ein, sich über die Anreise und das Leben in Frankreich im Rahmen des Studiums im Institut français Berlin am 16. Juli 2018 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhrzu informieren. Einen ganzen halben Tag lang werden alle Abiturienten, die sich für ein

Der Deutsch-Französische Kulturrat (DFKR) versteht sich als Ideenlabor und bilaterales Beratungsgremium für die Regierungen im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit in den Bereichen Kunst und Kultur. Gesucht werden deutsche und französische Kulturschaffende, Künstler*innen, Interessierte und Studierende des Kunst- und Kulturbereiches bis 30 Jahre um konkrete Lösungsansätze und Visionen zur aktuellen kulturpolitischen Lage der Kulturschaffenden zu entwickeln, die der DFKR

Das DHIP vergibt Praktika für Studierende höherer Semester zur Mitarbeit in der Forschung, der Bibliothek, der Redaktion, der Verwaltung, der Datenverarbeitung/ Information Technology, dem Veranstaltungsmanagement sowie im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Praktika dauern in der Regel mindestens zwei Monate; für Bibliothekspraktikanten/innen in der Regel drei Monate. EDV- und Französischkenntnisse werden vorausgesetzt. Bewerbungsfrist ist der

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) vergibt zweimal jährlich die Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship. Gefördert werden können neben individuellen Archiv- und Bibliotheksforschungen in Paris und Umgebung auch Aufenthalte, die der konzentrierten Manuskriptarbeit mit Hilfe der gut ausgestatteten Institutsbibliothek dienen oder der Vertiefung von wissenschaftlichen Kontakten für die französisch-deutsche Wissenschaftskooperation (z. B. zur Konzeption von gemeinsamen Forschungsprojekten). Stichdaten für

Das Centre Marc Bloch (e.V.) ist das deutsch-französische Forschungszentrum für Geistes- und Sozialwissenschaften in Berlin, An-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin, mit dezidiert interdisziplinär und international ausgerichteten Profillinien. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 ist das Centre Marc Bloch ein Modell-Institut für europäische Forschungskooperation. Es hat sich in verschiedenen Forschungslinien dem Wandel europäischer Gesellschaften und der

Der europäische Freiwilligendienst, auch Interreg Volunteer Youth – IVY – genannt, wendet sich an junge Europäer zwischen 18 und 30 Jahren. Das Ziel ist es, den hilfs- und lernbereiten Jugendlichen eine Gelegenheit zu bieten, positive und inspirierende Erfahrungen zu sammeln, indem sie am Aufbau einer den Schutzbedürftigen zugewendeten, durch Pluralismus, Nicht-Diskriminierung, Toleranz, Gerechtigkeit und Gleichheit

Der deutsche Literaturpreis ist eine Ehrung Frankreichs, eine Hommage à la France. Er soll vorrangig daran mitwirken, Verständnis und Kenntnis Frankreichs zu fördern und eine Intensivierung des kulturellen Austausches ermöglichen. Der Literaturpreis versteht sich darüber hinaus auch als eine posthume Danksagung der Stifterin an ihre Eltern, Willy und Trude Schubert, sowie an ihren Ehemann, Léon